Zukunftsfragen

Shownotes

Der Umgang mit kulturellem Erbe und die Suche nach Wegen, wie sich das Gemeinwesen den Herausforderungen der Zukunft stellen kann, bilden den inhaltlichen Kern aller Tätigkeiten der Wüstenrot Stiftung. Aus Anlass ihres 100jährigen Bestehens startet sie nun einen Podcast zu ausgewählten Projekten der täglichen Stiftungsarbeit, die sich in sechs Themenschwerpunkte gliedert: Zukunftsfragen, Denkmalprogramm, Kunst & Kultur, Stadt & Land, Bildung und Literatur.

Zum Auftakt der Reihe dreht sich die erste Episode um die „Zukunftsfragen der Gesellschaft“ und beleuchtet mit zwei aktuellen Projekten den inhaltlichen Schwerpunkt Städtebau und Stadtplanung. So finanziert die Wüstenrot Stiftung den „Deutschen Städtebaupreis“, der alle zwei Jahre von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung ausgelobt wird und eine zukunftsweisende Planungskultur und Stadtbaukunst fördert. Als Gewinner des Städtebaupreises 2020 wurde am 23. April 2021 das Projekt „Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt in Berlin“ in der Akademie der Künste gekürt. Juryvorsitzende Prof. Dr. Christina Simon-Philipp und Jurymitglied Dr. Stefan Krämer sprechen über die Vielfalt der eingereichten Beiträge, die Kriterien einer Entscheidungsfindung, die herausragenden Qualitäten des Gewinnerprojekts und ziehen ein Resümee über 40 Jahre Deutscher Städtebaupreis.

Als zweites Beispiel stellt der Podcast das eigene Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung „Bedingt planbar. Städtebau und Stadtentwicklung in Deutschland und Europa“ und die daraus resultierende Publikation vor. Auf Einladung der Stiftung diskutierten in einer Reihe von Workshops rund 40 Expert:innen aus unterschiedlichen Disziplinen und fachlichen Zusammenhängen über aktuelle Projekte, wichtige Trends und Prozesse in der Stadtentwicklung. Dabei wurden viele unterschiedliche Perspektiven in den Mittelpunkt gerückt und kein einzelnes Lösungsmotiv. Das Ergebnis nach fünf Jahren intensiver Auseinandersetzung ist eine „Stimmensammlung der bedingten Planbarkeit“. Prof. Dr. Christina Simon-Philipp, Marie Neumüllers und Dr. Stefan Krämer vom Redaktionsteam sprechen über das Positionspapier, das den Diskussionen von Anbeginn eine Richtung gab, über die Leitbilder und Qualität städtebaulicher Entscheidungen und über Planungssicherheit und die Rolle der Improvisation in der Stadtentwicklung.

Ein Podcast mit

Prof. Dr. Christina Simon-Philipp (Hochschule für Technik, Stuttgart), Marie Neumüllers (Urbanizers, Berlin), Dr. Stefan Krämer (Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg)

Moderation

Kerstin Kuhnekath (Audioarchitekten, Berlin)

Produktion

ARTEFAKT Kulturkonzepte und Kerstin Kuhnekath im Auftrag der Wüstenrot Stiftung © 2021

Fotogalerie/Pressemappe Themenmonat Zukunftsfragen

ARTEFAKT Kulturkonzepte/Pressecenter

Wüstenrot Stiftung

Über die Stiftung

Themengebiet Zukunftsfragen

Deutsche Akademie für Städtebau und Landeplanung e.V.

Akademie, Veranstaltungen, Veröffentlichungen

Allgemeines zum Deutschen Städtebaupreis

Deutscher Städtebaupreis 2020

Website

Begleitheft zum Deutschen Städtebaupreis 2020/Download (90 Seiten)

Preisverleihung Deutscher Städtebaupreis 2020/YouTube Video (2:10:50)

Deutscher Städtebaupreis 2020, Gewinner „Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt Berlin“/YouTube Video (2:30)

Deutscher Städtebaupreis 2020, Sonderpreis „Städtebau revisited“ Tübingen/YouTube Video (2:12)

Bedingt planbar. Städtebau und Stadtentwicklung in Deutschland und Europa

Angaben zum Projekt

Positionspapier 2016/Download (16 Seiten)

Publikation 2020/Bestellfunktion direkt

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.